Ein Steckenpferd muss her

Liebe Kinder und bastelfreudige Eltern

Seit einigen Wochen sind wir jetzt mit unseren Kindern zuhause. Sophie, Magdalena und Juliane kamen vor kurzem auf die Idee ein Steckenpferd zu basteln. “Wir brauchen einen dicken Karton, Stecken, Wolle, usw… “, sagten sie zu mir. Allerdings haben wir keinen starken Karton gefunden und dann kam die Idee, den Kopf aus Holz zu machen. Mit etwas Geschick und Freude ist es eigentlich ganz einfach. Hier eine Bilderstrecke zum Anschauen oder auch zum Nachbasteln. Wer genauere Details braucht, kann mir gerne ein Email schreiben. Viel Spaß!

Als erstes den Pferdekopf auf einer leichten Holzplatte aufzeichnen und mit der Stichsäge ausschneiden (Bitte nur von einem Erwachsenen schneiden lassen).
Magdalena bohrt mit dem Forstnerbohrer ein Loch für den Haltegriff und macht anschließend kleine Löcher für die Mähne.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem zuschneiden und rundherum schleifen, in die großen Löcher den ca 25cm langen Haltegriff hineinstecken. Das Loch sollte nicht größer sein als die Stange und streng hineingehen, dann hält es von selbst.
Und dann fertig bemalt. Jeder nach seinen Vorstellungen und Geschmack. Wenn es trocken ist die Augen, Mund und Nüstern aufmalen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magdalena malt ihr Pferd braun an,
Sophie hat sich für ein weißes Pferd entschieden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt gehts ans Mähne knüpfen. Hier in die kleinen vorgegeben Löcher die Wolle einfädeln und Knöpfe machen. Bei dünner Wolle ist zu empfehlen, mehrere Fäden zusammen zu nehmen.
Fertig, wieder entscheidet bei den Farben der Geschmack und das was man gerade zuhause hat. Die Ohren haben wir aus Filz ausgeschnitten und drauf getackert.

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt gehts in den Wald einen passenden Stock suchen. Auf einer Seite cm 15-20 cm abflachen, vorbohren und mit kleine Schrauben auf der Platte befestigen. Die Länge kann je nach Größe des Kindes variieren.

 

 

Und los gehts…..Wiehhhhaha
Fertig!